Von einer die aufstand, Kaffee zu kochen

Ein Morgen ohne frisch gebrühten Kaffee? Undenkbar. Seit vielen Jahren treibt mich der intensive Kaffeedurst allmorgendlich dazu, die warmen und flauschigen Bettfedern zu verlassen und gen Küche zu tapern – wo eine in windeseile angeranzte Espresso-Kanne auf dem Gasherd ihren Verpflichtungen harrt. Das meditative Ritual beherrsche ich mittlerweile im Schlaf, was auch vonnöten ist – meine Augenlider lassen sich um diese Zeit meistens nicht so leicht davon überzeugen, offen zu bleiben.

Nur wenige Minuten dampft und gluckert es, bis sich der heiße Espresso dank einfachster physikalischer Gesetze seinen Weg durch die kleine Öffnung im Deckel bahnt. Jetzt noch schnell ein Schlückchen Milch in die Punktetasse und – aaaah. Der Tag kann losgehen.

In diesem Blog – liebevoll das „Kaffeehäuschen“ genannt – wird es um Kaffee gehen, so viel ist klar. Doch werde ich euch nicht mit meinem täglich ansteigenden Konsum des braunen Getränks langweilen – vielmehr steckt hinter der ganzen Sache ein Projekt. Langsam aber sicher werde ich mich durch die Kaffeehäuser der Republik schlürfen, dabei das eine oder andere Stückchen Krümelkuchen und Sahnetorte sicherlich nicht verschmähen. Dem Geist des „Draussen nur Kännchen“ im Rheintal nachspüren, auf Flohmarktsesseln in Cafés in Berlin den modernen Bohèmiens beim Zeit vertrödeln zuschauen oder mir in Köln auf dem Campus der Universität an viel zu heißem Filterkaffee die Zunge verbrühen.

Entstehen soll daraus ein Buch, genauer gesagt ein Café-Reiseführer für Deutschland. Mit Momentaufnahmen, Rezepten, Geschichten und Anekdoten für die Hosentasche. Wir sind schließlich die Kaffee-Nation Nummer 1!

Nun seid ihr gefragt: Welches ist euer Lieblingscafé? Wo gibt es den besten Kuchen? Den stärksten Espresso? Die hübscheste Tapete? Her mit euren Tipps!

Advertisements
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. Ganz klar: »Törtchen Törtchen« in Köln. Obwohl rosa ganz und gar nicht meine Lieblingsfarbe ist! Die Filiale in Nippes, in der sich auch die Backstube befindet, ziehe ich der überlaufenen in der Innenstadt vor. Ein wahres Kleinod in einem kaffeemässig gesehen sonst eher tristen Stadtteil!

    Antwort
  2. Ja, Törtchen Törtchen ist eines meiner LIeblingscafés – gerade wegen dem ganzen Rosa 🙂

    Antwort
  3. schöne idee! 🙂

    ich war zwar schon etwas lönger nicht mehr in cafés, aber meine hotspots in neukölln waren immer
    das VUX
    http://www.vux-berlin.com/seiten/de_hallo.html
    die RITA und das VÖGEL&FISCHE (beider auf der Pannierstraße).
    und auch hier ist es sehr schön:
    http://www.johannrose.de/

    viel spaß beim entdecken!!
    🙂

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: