Berlin-Dahlem: Café Lenné

Dahlem-Dorf. Die Haltestelle der U-Bahn, die uns zum Café Lenné am Botanischen Garten bringt, besteht aus einem hutzeligen Häuschen mit Reetdach. Wir sind umgeben von idyllischer Stille, denn es ist Samstagnachmittag und somit nicht die Zeit für die Studenten der Freien  Universität, um über den Campus zu laufen.

Dafür tummeln sich umso mehr Familien und ältere Ehepaare typischen, gut bürgerlichen Zehlendorfer Couleurs in dem riesigen Gewächshaus der Königlichen Gartenanstalt (die sich seit 1903 Vis-a-vis des Botanischen Gartens befindet), um den freien Nachmittag bei Kaffee und Kuchen zwischen Orchideen, Farnen und Blumenranken zu verbringen. Die ungewöhnliche – übrigens normal temperierte – Umgebung hat ihren Preis: Ein Stückchen Rhabarber-Streusel-Kuchen für 3,70 Euro, die Tasse Kaffee 2,40 Euro, ein Gläschen Tee ebenfalls.

Wer das Café Lenné zur Nahrungsaufnahme aufsucht, sollte sich beeilen. Die Speisekarte ist überschaubar, die Gemüse-Quiche (6,80 Euro), der Bohneneintopf (6 Euro) oder das warme Birnen-Ragout (6,50 Euro) sind zügig ausverkauft. Aber besonders empfehlenswert: Denn ganz im Sinne des Namenpaten Peter Joseph Lenné, einem bekannten Landschaftsarchitekten des Klassiszismus, werden die Zutaten nach Möglichkeit selbst angebaut.

Café Lenné
Altensteinstraße 15a
14195 Berlin-Dahlem
Winter: Di – Sa 10 bis 17:30 Uhr  / So 10 bis 17 Uhr
Sommer: Di – Sa 10 bis 19 Uhr / So 10 bis 16 Uhr
Haltestelle: Dahlem-Dorf (U3)

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: